Archiv für den Monat März 2012

Die ollen Vampire müssen sich warm anziehen…

Standard

…denn jetzt kommen die Tribute von Panem ins Kino. Julia Bähr vom Focus hat eine geniale Kritik dazu geschrieben. (http://www.focus.de/kultur/kino_tv/filmstarts/trailer-die-tribute-von-panem_vid_30367.html)Genial vor allem deswegen, weil sie die Biss-Geschichten so schön in die Pfanne haut. Ich gebe es zu, ich gehöre zu den wenigen Menschen, die die Biss-Bücher echt doof fanden. erster Teil ging noch, war ganz nett, zweiter Teil gähnend langweilig, den dritten hab ich ganz ausgelassen und im vierten Teil so lange geblättert, bis Edward sich endlich erbarmt hat (wahrscheinlich genervt vom ständigen Bitte-bitte-beiss-mich-Sermon) und das Mädel endlich gebissen hat. Über die Filme brauche ich eigentlich nicht zu reden, hab ich nämlich nicht gesehen. Mir reicht aber die Vorstellung, dass im buch Edward als schönster Mann auf Erden beschrieben wird, und wer kommt dann im Film um die Ecke? Robert Pattinson!!! Der sieht ja nun wirklich so aus, als hätte er 10 Nächte lang durchgemacht und jede Menge Zeug eingeworfen. Und ne Mimik wie ein Betonmischer, das kann ja Elija Wood fast noch besser. Aber die Panem-Filme lass ich mir nicht entgehen, da fand ich die Bücher genial (bis auf wenige Unstimmigkeiten), die weibliche Hauptrolle finde ich auch super besetzt, die Jungs hätte ich mir anders vorgestellt. egal! Meine Hauptsorge ist im Moment eh noch, ob das Provinzkino in Albstadt unsere Freikarten (Danke Oetinger) auch als solche erkennt, das ist hier nunmal nicht so selbstverständlich. Ich werde ausführlich berichten.

Ach ja, hier noch eine kleine Focus-Kostprobe: „Im Gegensatz zu den faden Vampirgeschichten von Stephenie Meyer eröffnet sich hier eine beklemmende Welt, in der es um Politik, gesellschaftliche Missstände und existenzielle Bedrohungen geht. Die Frage, zu welchem Zeitpunkt man mit einem Vampir erstmals Geschlechtsverkehr haben sollte, haben andere ja bereits hinreichend analysiert.

Filmkritik: „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“: Nur einer wird überleben – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/filmstarts/filmkritik-die-tribute-von-panem-toedliche-spiele-nur-einer-wird-ueberleben_aid_726066.html

Advertisements

Bücher der Woche

Standard

Tess Gerritsen: Grabesstille

Ein neuer Fall für Maura Isles und Jane Rizzoli. Es war mal wieder grandios, superspannend und ein wenig gruselig. TOP!!!

Krystyna Kuhn: Das Tal

Zur Zeit meine Auto-Hör-Lektüre und ich bin mittlerweile bei Teil 4 angelangt. Sehr spannend, und wenn man im Dunkeln heimfährt wird es noch viel spannender. Ein wenig gruselig und mysteriös, erinnert ein wenig an Lost. TOP!!!

Sara Elfgren: Zirkel

Ich glaub ich bin mal wieder die einzige, der das Buch nicht gefallen hat. Alle haben geschwärmt, wie spannend es doch sei und wie schnell man die knapp 700 Seiten runtergelesen hat. Ging mir anders. Habe mich durch 300 superlangweilige Seiten gequält und darauf gewartet, dass es endlich spannend wird. Dann hab ich aufgehört und ich glaube ich werde auch die Fortsetzung nicht lesen. SUPERFLOP!!!!

Buchflop der Woche: Memento (Julianna Bagott)

Standard

Image

Leider hatte ich kein Leseexemplar bekommen, dann aber gebettelt und Baumhaus hat mir netterweise eins geschickt. Dann war ich aber doch superenttäuscht. Klang eigentlich recht interessant, eine Stadt viele Jahre nach einem verheerenden Bombenangriff, Menschen die ums Überleben kämpfen und eine Elite, die sich in einem sicheren Gebäude verschanzt hat. Junge von drin, trifft Mädchen von draußen, beide recht rebellisch, kleine Lovestory… Wie gesagt, klang gut, Umsetzung miserabel, superlangweilig, teilweise recht abartig, also muss man sich nicht antun.